Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim

Gymnasium mit altsprachlichem Zweig
Schule mit musikalischem Schwerpunkt
Partnerschule des Leistungssports

HEUREKA-WETTBEWERB: Gute Platzierungen für die Jugendlichen
 
BENSHEIM. Unsere Welt wird bekanntlich immer komplexer. Umso schwieriger ist es, den Überblick zu behalten. Auf viele Fragen können wir nicht mehr so ohne Weiteres eine Antwort geben. Gibt es, zum Beispiel, einen Zangenaal? Woraus wird Tofu hergestellt? Oder: Was ist dafür verantwortlich, dass sich ein rohes Ei - nicht aber ein gekochtes - weiterdreht, wenn man es rotierend kurz mit dem Finger abstoppt und dann loslässt.
Mit 42 weiteren Fragen aus den Bereichen Mensch, Natur und Technik befassten sich 120 Schülerinnen und Schüler des AKG, die freiwillig am Heureka-Wettbewerb teilnahmen. Jetzt endlich wurden die Gewinner bekannt gegeben.
 
38 000 Teilnehmer
 
Obwohl so viele Teilnehmer wie noch nie zuvor mitmachten (rund 38 000 aus ganz Deutschland), schnitten die AKG'ler so gut wie noch nie ab. So wurde in der Klasse 6 Emma Lissner Landessiegerin und Fynn Nöding Vizemeister in Hessen. Dritte Plätze auf Landesebene gab es auch für Joscha Freßdorf in Jahrgangstufe 5 und Lars Mosis in der Klasse 8.
 
Ganz herausragend schnitt diesmal der Landesvizemeister von 2015, Mika Hoffmann, ab. Er wurde mit 169 von 180 möglichen Punkten Drittbester in ganz Deutschland.
 
Freudestrahlend nahmen die genannten und die weiteren Schulbesten ihre Urkunden und Preise (Spiele oder Bücher) von Direktorin Nicola Wölbern entgegen, die in einer kleinen Zeremonie das Engagement der Schüler würdigte. red
 
© Bergsträßer Anzeiger, Donnerstag, 09.03.2017