Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim

Gymnasium mit altsprachlichem Zweig
Schule mit musikalischem Schwerpunkt
Partnerschule des Leistungssports

Malte testet eine alternative Technik zur Herstellung von Seifenblasen

"Wer macht die besten Seifenblasen?" - So lautet die Fragestellung des diesjährigen "Chemie - mach mit!"-Wettbewerbs, der jährlich von der Goethe-Universität Frankfurt organisiert wird. Klar, dass sich der Forscherkurs der Jahrgangstufe 5 dieser spannenden Herausforderung stellen würde! Unterstützt von Herrn Dr. Treubert-Zimmermann machten sich die AKG-Schülerinnen und -Schüler an die Arbeit und probierten zunächst verschiedene Rezepte für Seifenlösungen aus, mit denen sich besonders stabile und damit auch große Seifenblasen herstellen lassen sollten. Über einige der Zutaten, wie etwa Puderzucker oder Tapetenkleister aus dem Baumarkt waren die Schülerinnen und Schüler zunächst überrascht, aber spätestens als die ersten großen Seifblasen durch den Chemieraum schwebten, packte sie der Ehrgeiz, noch größere und stabilere Seifenblasen herzustellen!

Der Teufel liegt bei so einem glitschigen Versuch natürlich im Detail und so merkten die Schülerinnen und Schüler schnell, dass nicht nur die Rezeptur entscheidend für den Erfolg ist, sondern auch die Technik, mit der aus der Seifenlösung die Seifenblasen produziert werden. Mit Gummis, Ringen, Draht, Pfeifenputzern und weiteren Materialien gingen die Teams von je zwei bis vier Schülerinnen und Schülern ans Werk, um ebenso eindrucksvolle Seifenblasen herzustellen, wie es beispielsweise vielen Kleinkünstlern in den Fußgängerzonen im Sommer gelingt. Ob dies tatsächlich klappt, wird sich aber erst nach den Osterferien entscheiden, wenn die experimentelle Phase an die Ziellinie geht und der Abgabetermin für den Wettbewerbsbeitrag näher rückt.