Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim

Gymnasium mit altsprachlichem Zweig
Schule mit musikalischem Schwerpunkt
Partnerschule des Leistungssports

Die Turnerinnen des AKG Bensheim hatten sich im WK II (Jahrgang 2006 und älter) über den Regionalentscheid Süd für den Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen qualifiziert.

Mit den Siegermannschaften aus den Regionen Westen, Osten und Norden wurde ein Wettkampf der modifizierten Kür Leistungsklasse IV geturnt. Nachdem die Schülerinnen (Anna Röß, Hannah Röper, Emily Herrmann, Isabel Häusler, Delia Hügel) aufgrund einer Autobahn-Sperrung mit fast 1,5 Stunden Verspätung beim Wettkampf eintrafen, mussten sie gleich nach einer kurzen Erwärmung an den Sprung. Anna Röß (11,45) und Hannah Röper (11,50) zeigten jeweils einen Handstandüberschlag; Delia Hügel (12,50) und Isabel Häusler (12,65) glänzten mit einem 1/2Rein-1/2Raus. Am Ende des Wettkampfes wurde klar, dass dies das zweithöchste Mannschaftsergebnis an diesem Gerät war und dass Isabel, die diesen Sprung erstmals im Wettkampf zeigte, die zweithöchste Tageswertung erzielen konnte.

Das Bild zeigt die erfolgreichen AKG-Turnerinnen nach der Siegerehrung, v. l. n.r.: Anna Röß, Isabel Häusler, Hannah Röper, Delia Hügel und Emily Herrmann.

Weiter ging es zum Stufenbarren, an dem die Bensheimer Turnerinnen ebenfalls die zweithöchste Tageswertung erturnten. Hannah Röper (11,15), Isabel Häusler (11,55), Delia Hügel (12,25) und Anna Röß (12,70) konnten alle ihre Übung ohne große Fehler durchturnen. Mit den 12,70 Punkten von Anna Röß erzielte wiederum eine AKG Turnerin die zweithöchste Tageswertung. Am Schwebebalken begeisterten die AKG-Schülerinnen ihre Sportlehrerin Frau Borst dann endgültig. Mit fünf Übungen und nur einem Sturz am berüchtigten „Zittergerät“ legten die Turnerinnen die Grundlage für ein tolles Ergebnis. Delias 12,00 Punkte, Annas 11,95, Isabels 11,85 und Hannahs 11,15 bedeuteten in der inoffiziellen Tageswertung Platz vier, fünf, sechs und zehn. Am letzten Gerät war dann etwas „die Luft raus“ und es schlichen sie viele Unsauberkeiten ein. Mit einer 11er und drei 10er Wertungen wurde hier nur Platz vier erreicht.

Die Freude bei der Siegerehrung war riesig als der tolle Wettkampf mit der Hessischen Vizemeisterschaft belohnt wurde. Platz eins ging an das Goethegymnasium in Kassel (Schulsportzentrum für Turnen!). In der inoffiziellen Einzelwertung ging Platz fünf mit 47,50 Punkten an Delia Hügel, Platz sechs mit 47,35 an Anna Röß und Platz acht mit 46,65 an Isabel Häusler.

Bericht und Bild: Bt